KEY Verfahren

Das KEY Verfahren ist ein Prozess, der aus den folgenden Aktivitäten besteht:

  • Planung (u. a. Identifikation und Selektion der zu prüfenden Projekte),
  • Vorbereitung (der Prüfung der einzelnen Projekte),
  • Assessment (jedes einzelnen Projektes durch das Projektteam selbst, moderiert durch ausgebildete KEY Prüfer),
  • Massnahmen (aufgrund des Assessments planen) sowie
  • Controlling (der Massnahmen sicherstellen).

Die zentrale Aktivität ist das Assessment. Darin befassen sich ausgewählte Projektbeteiligte (u. a. Auftraggeberin, Leiterin des Steuerungsausschusses, Projektleiterin, im Projekt für Controlling, Qualität, Risiken verantwortliche Personen) mit Fragen zu den im Modell verzeichneten Aspekten. Das Assessment umfasst 57 Fragen auf 14 Feldern. 36 Fragen sind den Aspekten der Management­komponenten gewidmet und 21 Fragen den Kontext­faktoren. Zu jeder der insgesamt 57 Fragen stehen 6 mögliche Antworten (Reifegrade der Erfüllung) zur Verfügung.

Die folgende Tabelle zeigt beispielhaft die möglichen Antworten (Reifegrade) zur Frage «Wie funktioniert die Selektion der Projektbeteiligten?» der Analysegruppe 2.3 («Auswahl der Projektmitwirkenden»):

LevelAussage
Level 0RG 0: Es bestehen keine Kriterien (bspw. Know-how, Erfahrung, Bewährung in ähnlichen Vorhaben, Verfügbarkeit) für die Selektion der Projektmitwirkenden.
Level 1RG 1: Kriterien für die Selektion der Projektmitwirkenden existieren informell.
Level 2RG 2: Kriterien für die Selektion der Projektmitwirkenden sind formuliert und bekannt.
Level 3RG 3: Kriterien für die Selektion der Projektmitwirkenden sind formuliert und bekannt. Für die Sicherstellung der erfolgreichen Durchführung des Projektes stehen die richtigen Leute gemäss Kriterien in benötigtem Umfang und zur richtigen Zeit zur Verfügung.
Level 4RG 4: Kriterien für die Selektion der Projektmitwirkenden sind formuliert und bekannt. Für die Sicherstellung der erfolgreichen Durchführung des Projektes stehen die richtigen Leute gemäss Kriterien in benötigtem Umfang und zur richtigen Zeit zur Verfügung. Es erfolgt eine periodische Überprüfung.
Level 5RG 5: Kriterien für die Selektion der Projektmitwirkenden sind formuliert und bekannt. Für die Sicherstellung der erfolgreichen Durchführung des Projektes stehen die richtigen Leute gemäss Kriterien in benötigtem Umfang und zur richtigen Zeit zur Verfügung. Es erfolgt eine periodische Überprüfung. Das Kernteam besteht aus Mitgliedern einer ständigen und unternehmensweit aktiven Projekttruppe.

Für jede Frage wird im Beurteilungsgremium eine Antwort für das Ist (aktueller Zustand, so wie ihn die Beteiligten beurteilen) sowie für das Soll (Zustand, den die Mitglieder des Beurteilungsgremiums als für die aktuelle Phase des Projektes als notwendig erachten) definiert.

Aus den Abweichungen zwischen Ist und Soll können Schlüsse gezogen und Massnahmen für Korrek­turen abgeleitet werden. Diese Abweichungen dienen als Arbeitsgrundlage für das Bestimmen von Konsequenzen und Massnahmen.

Die Evaluation der bisherigen Projekt-Assessments hat gezeigt, dass die konstruktive Auseinanderset­zung der Projektbeteiligten im Rahmen dieser Beurteilungen einen kaum zu überschätzenden Wert per se darstellt.